Der Patriot am 9.4.2018: Siederfest lockt mit Sonne, Sole und Salz

Das Salzsieden stand im Mittelpunkt des Interesses beim Siederfest am Sonntag in Bad Westernkotten. Das erste frisch gesiedete Salz schöpfte Sälzerkönigin Kira Hunschede aus der großen Pfanne.   
 Foto: Schumacher

Frühlingsboten und Besucherstrom im Kurpark: Heilbad-Saison eröffnet

BAD WESTERNKOTTEN Sonne, Sole, Salz: So wurde der Frühling gestern beim stimmungsvollen Siederfest in Bad Westernkotten begrüßt. Zahlreiche Besucher strömten in den Kurpark. Jung und Alt genossen das beliebte Fest, mit dem traditionell die neue Saison im Heilbad eröffnet wird.

Im Mittelpunkt des Interesses stand dabei das Salzsieden in der großen Pfanne. Das erste frisch gesiedete Salz schöpfte Sälzerkönigin Kira Hunschede und goss danach sofort Sole zum Weitersieden nach. Dabei zur Seite standen ihr der Vorsitzende des Gradierwerkevereins Bad Westernkotten, Andreas Stillecke, und der Vorsitzende der Heimatfreunde, Josef Sellmann. Zuvor hatten die Drei die Ehrengäste, darunter Bürgermeister Peter Wessel, Ortsvorsteher Wolfgang Marcus und Pastor Thomas Schmidt, sowie alle Festbesucher begrüßt.

Musikalisch umrahmt wurde der Festauftakt mit flotter Musik vom Blasorchester Bad Westernkotten. Spannend war die Bestimmung der neuen Sälzerkönigin. Kira Hunschede zog aus der Aspirantinnen-Box die „Nummer drei“ als ihre Nachfolgerin. Wer sich dahinter verbirgt, bleibt aber bekanntlich bis zur feierlichen Proklamation beim Promenadenfest geheim.

Allerlei Frühlingsboten zeigten sich den Gästen – die blühenden Narzissen im Kurpark ebenso wie die aktuelle Frühjahrsmode sowie -dekorationen. Während die Großen Spaß am Einkaufsbummel hatten, vergnügten sich die Kinder mit Karussellfahrten. Fröhliche Stimmen und Lachen waren zu hören.

Die kulinarische Festseite bot sowohl Herzhaftes als auch Süßes. Ein Publikumsmagnet war einmal mehr die Cafeteria mit großem Kuchenbüfett in der Kurhalle. Das Rahmenprogramm war abwechslungsreich, darunter der Auftritt der Volkstanzgruppe Holsen-Mantinghausen. Das Pubikum bedankte sich für die Darbietungen mit kräftigem Applaus. Bei den Heimatfreunden Bad Westernkotten gab es Kartoffelwaffeln und Informationen zur langen Salz-Geschichte des Heilbades.

Als Souvenir sehr begehrt war das Bad Westernkottener Siedesalz. Der Erlös des Siederfestes dient dem Erhalt der Gradierwerke im Kurpark. Eks